Weihnachtskonzert des Landrates

Am Sonntag, den 22. Dezember 2019 um 17:00 Uhr musizieren Schülerinnen und Schüler der Musikschulen des Landkreises beim traditionellen Weihnachtskonzert des Landrates.

Die Musikschule Wolfhager Land  wird durch die Junge Philharmonie Wolfhagen und ein Projektensemble vertreten. Auf dem Konzertprogramm stehen: die Titelmusik aus dem Film Drei Haselnüsse für ein Aschenbrödel von Karel Svoboda, Salsa Bells – eine moderne Interpretation des Weihnachtsklassikers Jingle Bells von Benedikt Brydern sowie das Violinkonzert a-Moll BWV 1041 von Johann Sebastian Bach. Der Solist ist Noah Siebert (Violinklasse von Klaudia Piecha).

Junge Philharmonie Wolfhagen beim Weihnachtskonzert des Landrates 2017 in der ev. Kirche in Zierenberg (Foto: M. Knapp)

Geigenklänge zum Vereinsjubiläum

Miriam Kugler sorgte gemeinsam mit ihrer Geigenlehrerin Klaudia Piecha für die feierliche, musikalische Umrahmung des Festaktes anlässlich des 100. Gründungsjubiläums des Sport-Vereins Balhorn e.V. am Freitag, den 15. November 2019 im Dorfgemeinschaftshaus in Bad Emstal-Balhorn.

Miriam Kugler (Violine) mit ihrer Lehrerin Klaudia Piecha (Foto: Kugler)

Saitenspiele in Sand

Impressionen vom Kammermusikabend der Gitarrenklasse von Jochen Lorbach am 3. November 2019 in der ev. Kirche in Bad Emstal-Sand. Auf dem Programm standen Originalkompositionen und Bearbeitungen der Gitarrenwerke aus mehreren Jahrhunderten – von Bach bis Lorbach. Es musizierte das Erwachsenen-Gitarrenensemble der Musikschule in der Besetzung: Michael Hofmeister, Herbert Kill, Dietrich Scharfe, Peter Voigt und Jochen Lorbach sowie die Jugendlichen: Benedikt Weinrich und Lorenz Schlich.

 

Konzert der Jungen Philharmonie Nordhessen in Wolfhagen

Impressionen vom Sinfoniekonzert der Jungen Philharmonie Nordhessen am 18. Oktober 2019 in der kath. Kirche St. Maria in Wolfhagen.

Musikalische Leitung: Xin Tan (Komische Oper Berlin).

 

Orchesterfahrt nach Zabrze (Polen)

Die Junge Philharmonie Nordhessen war vom 6. bis 12. Oktober 2019 auf Orchesterfahrt in Polen um sich auf die drei Konzerte in Homberg, Kassel und Wolfhagen vorzubereiten.

Tagesausflug nach Krakau

Am Mittwoch stand ein Tagesausflug nach Krakau auf dem Programm. Mit einer Stadtführerin wurden die Burg Wawel und die Altstadt erkundet. Der Höhepunkt war der imposante Marktplatz Rynek Glówny mit den Tuchhallen aus der Renaissance und die Marienkirche, eine gotische Basilika aus dem 14. Jahrhundert mit dem größten Altar Europas.

Konzert in Zabrze

Zum Abschluß der Probenwoche präsentiere die Junge Philharmonie Nordhessen das Konzertprogramm dem zahlreich versammelten Publikum in Zabrze. Vielen Dank an die Gastgeber im Kulturhaus Zabrze-Pawlow, Joanna Chmiel und Krystian Jonecko!

 

Weitere Eindrücke vom Konzert in Zabrze unter: https://pl-pl.facebook.com/dokpawlow

Das Wolfhager Publikum darf das Ergebnis der diesjährigen Probenphase am

Freitag, den 18.10.2019 ab 19:00 Uhr in der
kath. Kirche St. Maria, 34466 Wolfhagen, Friedensstraße 13

bestaunen.

Eröffnung des Mehrgenerationenplatzes am KusZ
Tag der offenen Tür

Am 1. September 2019 wird der Mehrgenerationenplatz am „Kulturellen und sozialen Zentrum“ Wolfhagen (Musikschulgebäude), Kurfürstenstr. 1 eingeweiht.

Big Band der Musikschule Wolfhager Land (Foto: Knapp)

Die Musikschule Wolfhager Land beteiligt sich am musikalischen Rahmenprogramm rund um das KusZ und veranstaltet u.a. einen Tag der offenen Tür. Musikinteressierte können sich über das Unterrichtsangebot informieren. Es gibt kleine musikalische Kostproben, offenen Unterricht und Schnuppermöglichkeiten an allen gängigen Instrumenten.

Ab nach Les Ponts-de-Cé …

 

… hieß es am Mittwoch, den 29. Mai. Eine rund 20-köpfige Gruppe der Musikschule Wolfhager Land machte sich auf die lange Busreise in die Partnerstadt von Bad Emstal an der Loire.

Thea und Tina-Marie beim Ausflug mit der Gastfamilie (Foto: M. Knapp)

 

Drei Tage lang durften die Musiker der Jungen Philharmonie Wolfhagen die französische Gastfreundschaft genießen. Auf dem Plan standen Aktivitäten mit den Gastfamilien: Bootsfahrten auf der Loire oder Mayenne, ein Tierparkbesuch, ein Kegelabend und Sightseeing. Die gemeinsam verbrachte Zeit verging wie im Flug und die kleinen sprachlichen Probleme der ersten Stunden waren schnell überwunden.

 

 

Junge Philharmonie Wolfhagen beim Open Air Konzert in Les Ponts-de-Cé (Foto: M. Knapp)

Den krönenden Abschluss bildete ein Open Air Konzert. Das sinfonische Blasorchester der Musikschule Les Ponts-de-Cé präsentierte bekannte Filmmelodien und Evergreens der Swing-Literatur. Die Junge Philharmonie Wolfhagen ehrte die Gastgeber mit zwei französischen Klassikern: dem Prélude von Charpentier und dem CanCan von Offenbach. Unter dem schwungvollen aber präzisen Dirigat von Klaudia Piecha meisterten die Musiker vorzüglich die schwierigen Passagen und überzeugten auf voller Linie. Das Violinquartett quattro corde musizierte u.a. La Réjouissance aus der Feuerwerksmusik von Händel und I don’t know how to love him aus dem Musical Jesus Christ Superstar von Webber. Lang andauernder Applaus! Einen Solobeitrag lieferte Hilke Hoffmann (Fagott, Klasse von Vadim Kirchtopov). Dynamisch differenziert und emotionsgeladen spielte sie die Vocalise von Rachmaninoff. Zum Abschluss des gemeinsamen Konzertes erklang die Europahymne – die Ode an die Freude von Beethoven.

Und dann galt es schon Abschied zu nehmen. Natürlich nicht ohne ein gemeinsames Abendessen und einer großen Abschlussparty. Au revoir Frankreich! Au revoir Les Ponts-de-Cé! Wir kommen wieder!

Abschlussparty: Let´s dance (Foto: M. Knapp)

In 80 Minuten durch Europa

Am 26. Mai 2019 luden die Schüler der Musikschule Wolfhager Land zu einem unterhaltsamen Konzert in die ev. Kirche in Balhorn ein. Die Jüngsten von ihnen spielen seit gerade drei Monaten ihr Instrument, die Ältesten können auf eine 10-jährige Ausbildungszeit zurückblicken. Unter dem Motto: In 80 Minuten durch Europa präsentierten sie bekannte und unbekannte Werke europäischer Komponisten sowie traditionelles Liedgut.
Abwechslungsreich und kurzweilig stellte Klaudia Piecha das Programm zusammen. Und die zahlreich versammelten Familienmitglieder und Liebhaber der Streichermusik kamen voll auf ihre Kosten: von Solobeiträgen der Geigen- und Bratschenschüler, über das Unterstufenensemble WolfhagerLandStreicher, das Violinquartett quattro corde bis zum Sinfonieorchester der Musikschule – der Jungen Philharmonie Wolfhagen, für jeden war etwas dabei.

Ready, steady, go! Die WolfhagerLandStreicher eröffneten das Konzert (Foto: M. Knapp)

Die jüngste Musikerin des Nachmittags, Pauline Riedel (5), präsentierte stolz ihr Können (Foto: M. Knapp)

 

 

Mit lang andauerndem Applaus bedankte sich das Publikum für den großartigen musikalischen Nachmittag. Und so manche Träne der Rührung stand in den Augen der stolzen Eltern und Großeltern.
Der Schulleiter, Malte Klages gratulierte allen jungen Künstlern zu ihrem Auftritt. Man braucht viel Mut und eine gehörige Portion Selbstbewusstsein, um den Schritt auf die Konzertbühne zu wagen. Das ist an diesem Nachmittag allen Musikern exzellent gelungen!