In 80 Minuten durch Europa

Am 26. Mai 2019 luden die Schüler der Musikschule Wolfhager Land zu einem unterhaltsamen Konzert in die ev. Kirche in Balhorn ein. Die Jüngsten von ihnen spielen seit gerade drei Monaten ihr Instrument, die Ältesten können auf eine 10-jährige Ausbildungszeit zurückblicken. Unter dem Motto: In 80 Minuten durch Europa präsentierten sie bekannte und unbekannte Werke europäischer Komponisten sowie traditionelles Liedgut.
Abwechslungsreich und kurzweilig stellte Klaudia Piecha das Programm zusammen. Und die zahlreich versammelten Familienmitglieder und Liebhaber der Streichermusik kamen voll auf ihre Kosten: von Solobeiträgen der Geigen- und Bratschenschüler, über das Unterstufenensemble WolfhagerLandStreicher, das Violinquartett quattro corde bis zum Sinfonieorchester der Musikschule – der Jungen Philharmonie Wolfhagen, für jeden war etwas dabei.

Ready, steady, go! Die WolfhagerLandStreicher eröffneten das Konzert (Foto: M. Knapp)

Die jüngste Musikerin des Nachmittags, Pauline Riedel (5), präsentierte stolz ihr Können (Foto: M. Knapp)

 

 

Mit lang andauerndem Applaus bedankte sich das Publikum für den großartigen musikalischen Nachmittag. Und so manche Träne der Rührung stand in den Augen der stolzen Eltern und Großeltern.
Der Schulleiter, Malte Klages gratulierte allen jungen Künstlern zu ihrem Auftritt. Man braucht viel Mut und eine gehörige Portion Selbstbewusstsein, um den Schritt auf die Konzertbühne zu wagen. Das ist an diesem Nachmittag allen Musikern exzellent gelungen!