Tenorhorn

Kurzinfo

frühestes
Einstiegsalter ca.:
ab 9 Jahre
Eingangs-
voraussetzungen:
Voraussetzung ist eine geeignete Zahnstellung. Der Unterricht kann nur bedingt bei fest montierter Zahnspange sinnvoll sein (der vorherige Besuch der MFE und Instrumentalunterricht in einem anderen Fach oder die MGA wird empfohlen).
Unterrichtsformen: Gruppenunterricht, Partnerunterricht und Einzelunterricht.
Dozenten: Kathryn Freiboth, Thomas Henze
musikalische Betätigungsfelder: Blechbläser Ensembles, Posaunenchöre, Musikzüge, Blaskapellen, Blasorchester
Instrumente: Vor Anschaffung eines eigenen Instruments sollte unbedingt ein Beratungsgespräch mit dem Fachlehrer stattfinden.

Information zum Instrument

Das Tenorhorn ist ein weit mensuriertes Blechblasinstrument mit drei oder vier Ventilen. Es gehört zur Familie der Bügelhörner. Gelegentlich wird das Tenorhorn auch als „Bassflügelhorn“ oder ironisch als „Ferkelbass“ bezeichnet. Durch das Tenorhorn wurde eine Lücke in der Instrumentierung zwischen den tiefen Blechblasinstrumenten (Tuba) und den (tiefen) Es-Trompeten der Alt-Lage geschlossen. Erstmals eingesetzt wurde es 1847 in der Militärmusik. Man unterscheidet die ovale Bauform mit Drehventilen („Böhmisches“ Tenorhorn), gerade Bauform mit Perinetventilen und gerade Bauform mit Drehventilen („Deutsches“ Tenorhorn). Der Tonumfang reicht bei 3 Ventilen vom E bis ca. zum d3 und bei 4 Ventilen bis unter den 1. Naturton (ca. 58 Hz). Er ist sehr vom Können des Musikers abhängig. Der Ton wird im Verhältnis zum Bariton in hohen Lagen als klanglich heller und stärker empfunden. Im Blasorchester ist es deshalb sehr gut für Soli geeignet. Es ist üblicherweise kein Bestandteil des Sinfonieorchesters. Seine bedeutendste Verwendung in der klassischen Musik findet es bei dem großen Solo zu Beginn von Mahlers 7. Symphonie. Das Tenorhorn findet insbesondere Verwendung in der Volksmusik und der Militärmusik. Im Blasorchester ist die Stimmführung oft gleich dem 2.Flügelhorn, seltener oktaviert es das 1.Flügelhorn. Im Posaunenchor wird damit vorrangig die 3. Stimme (Tenorstimme) besetzt.