Viola (Bratsche)

Kurzinfo

frühestes
Einstiegsalter ca.:
ab 6 Jahre
Eingangs-
voraussetzungen:
keine (der vorherige Besuch der MFE wird empfohlen)
Unterrichtsformen: Gruppenunterricht, Partnerunterricht und Einzelunterricht.
Dozenten: Klaudia Piecha, Rüdiger Spuck
musikalische Betätigungsfelder: Kammermusik,gemischte Ensembles, Streichquartett, Streichorchester, Sinfonieorchester
Instrumente: Instrumente in verschiedenen Größen können je nach Alter und Größe des Schülers in begrenzter Anzahl durch die Musikschule zur Verfügung gestellt werden. Wir empfehlen das Mieten der kleinen Größen und den Kauf einer 4/4 Viola. Vor Anschaffung eines eigenen Instruments sollte unbedingt ein Beratungsgespräch mit dem Fachlehrer stattfinden.

Information zum Instrument

Die Viola – eher bekannt als Bratsche – sieht aus wie eine zu groß geratene Violine. Auch die Viola hat vier Saiten, die in Quinten zueinander gestimmt werden. Ein Unterschied zur Geige besteht in der Größe und Stimmung der Viola, deren leere Saiten eine Quinte tiefer auf c – g – d’ – a’ gestimmt sind. Die drei höheren Saiten der Bratsche entsprechen damit in der Tonhöhe den drei unteren der Violine. Die Viola stellt damit das Alt-Instrument der Violinfamilie dar. Das Wort Bratsche leitet sich vom italienischen Viola da braccio (daher der Name Armgeige) ab, was die Spielhaltung im Gegensatz zur Viola da gamba (Bein-Viola) bezeichnet.